Häufige Fragen

Kernel Panic & Root Kit sind keine neuen Indie-Bands, sondern Fachbegriffe aus der Welt der Informatik. Und auch sonst finden Sie in den FAQ von eqipe alles, was Sie schon immer über IT wissen wollten, sich aber nie zu fragen trauten.

Was ist Virtualisierung?

Virtualisierung ist eine Kombination aus Hard- und Software, um auf leistungsfähiger Hardware eine Vielzahl an Umgebungen so laufen zu lassen, als ob jede für sich alleine mit einem Anteil der Leistung laufen würde. Platz- sowie Strombedarf werden stark reduziert und die Flexibilität massiv erhöht.

Wofür steht Open Source?

Software oder Betriebssysteme wie Linux und Android, deren Code der Öffentlichkeit kostenfrei zur Nutzung und Modifizierung zur Verfügung steht. Das Gegenteil ist geschlossene proprietäre Software, deren Code streng von der Eigentümerfirma kontrolliert wird.

Was ist eine Cloud?

Auch Cloud Computing genannt: Technologie, die es Internetnutzern ermöglicht, auf Dateien zuzugreifen und Programme zu benutzen, die sich auf Computern an anderen Orten befinden. Diese Remote-Rechner, auch Server genannt, stehen für gewöhnlich in grossen Rechenzentren mit Tausenden Einzelrechnern.

Worum geht es bei Big Data?

Unter Big Data versteht man die Verknüpfung und Auswertung von Rohdaten durch intelligente Maschinen, um neben der primären Nutzung neue Erkenntnisse zu gewinnen. Das weltweite Datenvolumen verdoppelt sich alle 2 Jahre und es entstehen immer grössere Datensilos, die von Unternehmen wie Google und dem Staat genutzt werden.

Was gibt es für Alternativen zu Microsoft Office?

Die bekanntesten Alternativen zu Microsoft Office sind Apache OpenOffice und LibreOffice. Sie sind für Windows, Mac und Linux verfügbar und beinhalten das selbe Paket wie Microsoft Office, Sprich Word (Writer), Excel (Calc) und PowerPoint (Impress). iWork mit Pages, Keynote und Numbers ist das Office-Paket von Apple, welches beim Kauf eines neuen Macs kostenlos erhältlich ist.

Was ist ein VPN?

Ein Virtual Private Network (VPN) macht mit Hilfe von speziellen, typischerweise verschlüsselten, Protokollen einen direkten Tunnel quer durchs Internet, als ob man ein Netzwerkkabel von einem Ende zum anderen ziehen würde. Aktuell als sicher geltende Varianten basieren auf IPSec, OpenVPN oder TLS.

Firefox, Chrome oder doch Internet Explorer?

Google Chrome ist der schnellste und mit modernen Webtechniken kompatibelste Browser. Der Firefox von Mozilla steht dem in nichts nach, mit unzähligen Addons lässt er sich individualisieren. Am meisten verbreitet ist immer noch der Internet Explorer. Bezüglich Webtechnik und Sicherheit hinkt er jedoch meist einen Schritt hinterher.

Ist Kommunikation per E-Mail sicher?

Nein, grundsätzlich nicht. Die E-Mail-Technologie ist veraltet und damals war der heutige Verwendungszweck überhaupt nicht vorgesehen. Mittlerweile gibt es aber Softwarelösungen und Dienste, die einen sicheren Austausch ermöglichen, indem sie E-Mails verschlüsseln und Absender verifizieren können.